Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Bild

Belle de nuit - Lesung mit Musik

Donnerstag, 21.11.2019

Einlass: 20:15
Beginn: 20:30
Eintritt: 16/12 €

Belle de nuit - Eine berührende Liebesgeschichte voller Sehnsucht und Erotik

Text: Gabriele Weller
Musik: Tassilo Koller
Eine junge Frau wird durch eine besondere Liebschaft zur belle de nuít – zu einer wunderschönen Nachtblume, die nur im Dunkeln erblüht und bei Tag ihre Blüten verschließt. Eine sehnsuchtsvolle Blüte, die in der Nacht ihre Wildheit lebt, sich ausprobiert und voll und ganz Frau sein darf. Bei Tag zeigt sie sich als braves Gänseblümchen, lieb und angepasst. Was wäre denn, wenn belle de nuít sich auch bei Tag zeigen würde? Doch bleibt der Zauber einer prickelnden verbotenen Nacht nicht mehr als ein Feuerwerk, ein Rausch der Sinne ohne Sonnenaufgang. Die verbindliche, wärmende Geborgenheit ist nicht mehr als ein kleines, unscheinbares Feuer.... zu klein um den eigenen Seelenschatten im Rausch zu vergessen.... Und doch bleibt die Sehnsucht. Denn auch eine belle de nuít möchte lieben.
Gabriele Weller beschreibt in dieser Kurzgeschichte mehr als eine erotische Geschichte. Es geht um eine tiefe Begegnung zweier Menschen, die ihre Liebe nicht zulassen können und sich doch bereits näher gekommen sind , als ihnen wirklich bewusst ist. Sexualität kann mehr als nur den oberflächlichen Trieb befriedigen. Sie kann zu einer sehr tiefen Begegnung werden, eine Begegnung der Herzen mit all ihren wunderbaren, schönen aber auch mit abgrundtiefen Verletzungen. Tiefe Sexualität kann verändern, transformieren und uns in unserer weiblichen und männlichen Kraft aufblühen lassen. Erotik bedeutet in der Tiefe betrachtet, die verfeinerte Sexualität die über den animalischen Fortpflanzungstrieb hinausgeht und die Liebe beinhaltet.
Tassilo Koller, der die Musik zu der Geschichte komponiert beschreibt das Werk weniger als erotisch, sondern als episch. Es berührt die Herzen, löst Gefühle aus und lässt erkennen, wie tiefgreifend sich Mann und Frau begegnen können. Nach der Pause Erotisch-lyrisches Betthupferl mit ausgewählten Liebesgedichten klassischer Dichter Erotisch war es schon immer – auch in der Poesie! Bekannte Poeten wie Goethe und Schiller beispielsweise beschrieben die Liebe in all ihren Facetten. Nach der Lesung bekommen Sie noch ein erotisch lyrisches Betthupferl, vorgetragen von Gabriele Weller mit Musik von Tassilo Koller.


Presse