Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Bild

Theater - „Die Liebe ist ein seltsames Spiel“ (Anatol Regnier, Julia v. Miller und Frederic Hollay)

Donnerstag, 23.05.2019

Einlass: 20:15
Beginn: 20:30
Eintritt: 16/12 €

„Die Liebe ist ein seltsames Spiel“
von und mit Anatol Regnier, Julia v. Miller und Frederic Hollay
Lieder und Lyrik zum Thema Liebe verschmelzen bei diesem Trio zu einer herrlich bekömmlichen Melange – zu einer vergnüglichen Hommage an das Gefühl der Gefühle. Zwischen Texte von Brecht, Kästner, Goethe oder Fontane streuen die Akteure Chansons, Volkslieder, Walzerseeligkeiten und vor allem Schlager aus dem vergangenen Jahrhundert.
Die Münchnerin Julia von Miller agiert bei ihren Schlager-Interpretationen mit so viel komödiantischem Talent und der nötigen Prise Ironie, da will man mehr. Auch, weil die Dichterworte Laune machen. Kostprobe: „Die Liebe ist ein Zeitvertreib, man nimmt dazu den Unterleib“, rezitiert Anatol Regnier Erich Kästner.
Der 73-Jährige ist der Kopf hinter der Lieder-Lyrik-Revue – und ein Sohn berühmter Vorfahren. Sein Großvater war der Dramatiker Frank Wedekind, sein Vater der Schauspieler Charles Regnier.


Presse