Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Bild

Johannes Öllinger - Brieflieder

Donnerstag, 19.03.2020

Einlass: 20:15
Beginn: 20:30
Eintritt: 16/12 €

Johannes Öllinger vertont in seinen Briefliedern Zitate von Kafka,Tucholsky, Luxemburg, Bismarck, Arendt, Wilde und anderen. Von traurig bis heiter, von verliebt bis gereizt. Am 28.März präsentiert er sie im Theater im Fraunhofer.
 
Aus der Idee, Briefzitate zu Liedtexten zusammenzusetzen, hat Johannes Öllinger mittlerweile eine ganze Sammlung von Briefliedern gemacht. Als Vorlage und Inspiration dienen Briefe bekannter Persönlichkeiten, sei es aus Politik, Kunst oder Literatur. Dabei sind vielschichtige Lieder entstanden, „denen eine ganz eigene Kraft und Poesie innewohnt“ (Neue Musikzeitung). So kann man hören, wie Franz Kafka sich in Milena Jesenská verliebt, Kurt Tucholsky aus dem schwedischen Exil über Nazideutschland ätzt, die junge Sophie Scholl ihren Mut zum Widerstand entdeckt, oder wie sich Hannah Arendt und Heinrich Blücher in schnippischem Ton ihre Unentbehrlichkeit mitteilen. Ein liebevoller Bismarck, ein grummeliger Wilhelm Busch, eine stoische Rosa von Luxemburg, eine leidenschaftliche Paula Modersohn-Becker und einige andere mehr kommen ebenfalls zu Wort.
Der Münchner Gitarrist Johannes Öllinger wurde mehrfach ausgezeichnet, zuletzt mit der Bayerischen Kunstförderpreis 2017.

www.brieflieder.de
www.johannesoellinger.de